Seit 1971 lebe ich in Berlin / Ost. Seit 1990 bin ich offiziell auf den
Straßen Berlins als Stadtführer unterwegs, nachdem ich bereits in den achtziger Jahren für westdeutsche Bildungseinrichtungen illegale
Führungen durch damals noch die "Hauptstadt der DDR" gemacht
habe.
Die Palette meiner Rundgänge ist vielfältig, eine hohe persönliche
Anbindung an die jeweiligen Touren ist eine wesentliche Voraussetzung
meiner Arbeit. Deshalb führe ich besonders im Ostteil der Stadt und
entlang der Mauer.
Bei meinen Rundgängen versuche ich die Strukturen der Stadt
aufzuzeigen und freizulegen, die Stadt als Organismus verständlich
zu machen: ein toller Organismus übrigens, wie ich finde.
Berlin ist eine vielfältige und spannende Stadt, die ich gerne zeige.
Impressum / Webdesign
Kontakt
Stadtführungen für StattReisen Berlin
Extras
Matthias Rau
Fahrradtouren
Persönliche Führungen zu Fuß
Presse / Referenzen
Ich begrüße Sie herzlich als Besucher meiner Internetpräsentation
und freue mich, Ihnen meine Angebote für Stadterkundungen in Berlin vorstellen zu können.

aktuelle Termine öffentlicher Führungen
für StattReisen Berlin

April / Mai 2019
(vorherige Anmeldung nicht nötig)
Preise: 11 € /ermäßigt 8 €
Rad- und Tramtour 13 €
/ermäßigt 10 €
Radausleihe für 8,00 € vor Ort möglich

Sonntag 07.04.2019 11.00 Uhr
Wege in das jüdische Berlin
Start: S-Bhf. Hackescher Markt,
Ausgang Hackescher Markt,
vor dem Lokal "am to pm"

Sonntag 07.04.2019 14.00 Uhr
Weißensee: Von versteckten Katern und grünen Heringen und mehr.
Treffpunkt: Am Antonplatz,
vor dem Kino Toni (Tram 12, M4, M13)

Samstag 20.04.2019 10.00 Uhr
Die Teilung „erfahren“ Mit dem Rad
auf dem Mauerstreifen nach Pankow. Treffpunkt: Take A Bike, Neustädtische Kirchstraße 8 (Nähe Bahnhof Friedrichstraße, Ausgang eorgenstr.)
Dauer: 3 Std.
Radausleihe 8,- Euro oder eigenes Rad

Samstag 20.04.2019 14.00 Uhr
Abseits der Mitte – Forscherdrang
und tierisches Theater
,
die Friedrich-Wilhelm-Stadt
Treffpunkt: Brechtdenkmal
auf dem Bertolt-Brecht-Platz (Nähe Bahnhof Friedrichstraße; S-Bahn, RB, U6)

Sonntag 21.04.2019 11.00 Uhr
Wege in das jüdische Berlin
Start: S-Bhf. Hackescher Markt,
Ausgang Hackescher Markt,
vor dem Lokal "am to pm"

Sonntag 21.04.2019 14.00 Uhr
Tramtour zum Horizont
mit der Tram 8
Vom Zentrum über Dong Xuan an den Rand der Stadt
Start: S-Bhf. Nordbahnhof,
Eingang Invalidenstraße,
am DB Service Store
zzgl. ÖPNV-Fahrschein
Dauer 3 Std

Montag 22.04.2019 14.00Uhr
Die Prenzlauer Berg-Tour

Treffpunkt: Am U-Bhf. Senefelderplatz (U2), Ausgang Saarbrücker Straße

Sonntag 05.05.2019 11.00 Uhr
Wege in das jüdische Berlin
Start: S-Bhf. Hackescher Markt,
Ausgang Hackescher Markt,
vor dem Lokal "am to pm"

Samstag 18.05.2019 10.00 Uhr
Die Teilung „erfahren“ Mit dem Rad
auf dem Mauerstreifen nach Pankow. Treffpunkt: Take A Bike, Neustädtische Kirchstraße 8 (Nähe Bahnhof Friedrichstraße, Ausgang eorgenstr.)
Dauer: 3 Std.
Radausleihe 8,- Euro oder eigenes Rad

Sonntag 19.05.2019 11.00 Uhr
Wege in das jüdische Berlin
Start: S-Bhf. Hackescher Markt,
Ausgang Hackescher Markt,
vor dem Lokal "am to pm"

Sonntag 19.05.2019 14.00 Uhr
Dorfidyllen (11)
Auf zum "lichten Berg" Zwischen Anger
und verwunschenem Friedhof.
Start: Stefan-Heym-Platz
(am U-Bhf. Frankfurter Allee U5, gegenüber
Ausgang Möllendorffstraße)

Donnerstag 30.05. 11 Uhr
Das Scheunenviertel – Mythos und Wirklichkeit

Treffpunkt: vor der Volksbühne
(U-Bhf. Rosa-Luxemburg-Platz)

Samstag 01.06.2019 10.00 Uhr
Die Teilung „erfahren“ Mit dem Rad
auf dem Mauerstreifen nach Pankow. Treffpunkt: Take A Bike, Neustädtische Kirchstraße 8 (Nähe Bahnhof Friedrichstraße, Ausgang eorgenstr.)
Dauer: 3 Std.
Radausleihe 8,- Euro oder eigenes Rad

 

 

 

aktuelle Termine
meine Fotogalerie

Neue Tour ab 2017
Dorfidyllen: Auf zum "lichten Berg"
- zwischen Anger und verwunschenem Friedhof.



Lichtenberg
hat viele Facetten. Aus einem Angerdorf hervorgegangen, profitierte der Ort besonders von der Industrialisierung Ende des 19. Jahrhunderts und wurde
deswegen früher auch als der Ruhrpott Berlins bezeichnet.
Es ist unglaublich, was in Lichtenberg alles erfunden wurde.
Der "Harras-Eierschneider" ist vielleicht die bekannteste Erfindung.



Durch die Industralisierung erlangte Lichtenberg Wohlstand,
bekam schließlich 1907 das Stadtrecht und baute sich in der Nähe
des alten Angers eindrucksvolle Kommunalbauten um das neue Rathaus.
Heute wirbt Lichtenberg damit, Berlins familienfreundlichster Stadtbezirk zu sein - welch eine lichte Zukunft!

Treffpunkt: Stefan-Heym-Platz (am U-Bhf. Frankfurter Allee, gegenüber Ausgang Möllendorffstraße)
Dauer: 2 Std.

Lieber Matthias,
Es ist wirklich unglaublich toll, was du über Lichtenberg
zusammen getragen hast und mit wieviel Humor und
Tiefgangwissen du Geschichte auf der Straße sichtbar machst.
Für mich war es eine Sternstunde in Berlingeschichte.
Herzlich grüßt Karl Friedrich

aktuell: Mattias Rau Portrait am Zirkeltag der Mauer im rbb24:
https://www.rbb24.de/politik/beitrag/2018/02/zirkeltag-portraet-zeitzeuge-matthias-rau.html